FC Bayern

Nagelsmann mit neuem Fokus: "Nicht mehr so sehr anpassen"

sid/8b863eab14e748f6f4a03c7e3cf1c560b3b3e5e5
Foto: AFP/SID/Ronny HARTMANN

"Wir werden die Gegnervorbereitung verkürzen. Wir wollen uns nicht mehr so sehr anpassen", kündigte der Trainer des Rekordmeisters Bayern München im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) an.

"Für mich war das zwar nie ein Zeichen von Schwäche, trotzdem werde ich in der neuen Saison etwas von meinem Weg abweichen", sagte Nagelsmann. In den "ganz großen Klubs" sei es üblich, sich weniger am Gegner zu orientieren, als er es mit den Bayern in seiner Debüt-Saison getan habe.

FC Bayern

Zudem will der 35-Jährige künftig nicht nur mit seinen Profis häufiger in den Dialog treten. "Sie müssen spüren, dass sie wahrgenommen werden", sagte Nagelsmann. Man müsse beim FC Bayern aber nicht nur mit den Spielern kommunizieren, sondern "hin und wieder" auch "mit Klubgrößen".

Sportlich sieht Nagelsmann den Bayern-Kader vor dem Bundesliga-Auftakt am Freitag bei Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr/Sat.1 und DAZN) gegenüber der Vorsaison "definitiv" verbessert. "Wir haben mehr Alternativen", sagte er. Den Abgang des Weltfußballers Robert Lewandowski sieht der Trainer auch als Chance. "Jeder muss mehr Verantwortung übernehmen. Jeder muss sich mehr bewegen", so Nagelsmann: "Wir könnten variabler werden."