DFB-Star könnte bei Inter Mailand auf Milan Skriniar folgen

15.06.2022 um 17:24 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
milan skriniar
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

In Frankreich war vor wenigen Tagen zu lesen, dass Paris Saint-Germain um seinen neuen Sportdirektor Luis Campos total scharf auf eine Zusammenarbeit mit Milan Skriniar sei. Sogar von einem Angebot über 50 Millionen Euro war die Rede, das Inter Mailand allerdings viel zu niedrig war und entsprechend abgeschmettert wurde.

Im Gegenzug sollen sich die Nerazzurri auf einen möglichen Skriniar-Abgang vorbereiten. Die Mailänder wären angeblich ab einer Summe von 70 Millionen Euro bereit, PSG die Hand zu reichen. Die Tuttosport bringt derweil Thilo Kehrer als den Spieler ins Gespräch, der die Seiten wechseln könnte.

Thilo Kehrer im DFB-Team gefragt

Womöglich käme der 25-Jährige als derjenige Profi infrage, um den Preis für Skriniar zu drücken. Kehrer genießt auch unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick einen hervorragenden Ruf und spielte zuletzt zwei von vier Spielen in der Nations League über die vollen 90 Minuten. Priorität habe Kehrer bei Inter allerdings nicht, heißt es.

Nikola Milenkovic (24) vom AC Florenz soll da schon höher im Kurs stehen. Bremer (25) vom FC Turin soll in Inter-Kreisen ab liebsten das Rennen machen. Der Brasilianer wird aber von nahezu jedem europäischen Schwergewicht umgarnt, so dass den Nerazzurri wohl lediglich die Rolle des Außenseiters zukommt.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Tuttosport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG