"Heul doch woanders": Argentinien-Stars kontern Angriff auf Emiliano Martinez

28.12.2022 um 15:59 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
emiliano martinez
Emiliano Martinez gewann mit Argentinien die WM - Foto: / Getty Images

"Martinez ist der größte Scheiß im Fußball und der meistgehasste Mann", war Adil Rami in einem Post auf Instagram kaum zu halten. Grund hierfür waren die provokanten Gesten, die Argentiniens Nationaltorhüter Emiliano Martinez nach dem WM-Gewinn gegen Frankreich zuhauf der Weltöffentlichkeit präsentierte.

Rami hat hierbei aber wohl die Rechnung ohne den starken Zusammenhalt innerhalb der argentinischen Nationalmannschaft gemacht. Kurze Zeit später stellten sich mit Angel Di Maria, Leandro Paredes und German Pezzella gleich drei Spieler der Albiceleste virtuell schützend vor ihren Teamkollegen.

"El Dibu ist der beste Torhüter der Welt, heul doch woanders", reagiert in etwa Di Maria. Paredes, mit dem er bei Juventus Turin zusammenspielt, schreibt Folgendes: "Jetzt sag es uns, ohne zu weinen, Rami." Und Pezzella macht gar eine Anmerkung auf den Disput zwischen Wout Weghorst und Lionel Messi.

Rami gewann 2018 noch selbst den WM-Titel mit Frankreich und hätte es natürlich gerne gesehen, wenn seine Landsleute die Trophäe verteidigen. Martinez wurde derweil mit dem Goldenen Handschuh zum besten Torhüter der WM 2022 ausgezeichnet.