Nationalmannschaft :Eric Garcia: Würde Sergio Agüero das Sturmproblem in Spanien lösen?

sergio aguero emir spahic
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Werbung

Nach dem 0:0 gegen Schweden erlangte die Stürmerdiskussion bei der spanischen Nationalmannschaft eine neue Dimension. Der Stammspieler an vorderster Front, Alvaro Morata, der ohnehin in der Kritik steht, vergab zahlreiche Möglichkeiten. Und auch Vertreter Gerard Moreno verfasste nicht gerade ein Empfehlungsschreiben.

Das Thema ist natürlich auch innerhalb der Mannschaft allgegenwärtig. Von der Zeitung Sport darauf angesprochen, ob Sergio Agüero das Problem lösen würde, sagt Eric Garcia mit einem Schmunzeln: "Das wäre nicht schlecht! Ich muss nicht zu viel über ihn reden, er hat es schon unter Beweis gestellt, in England Tore schießen zu können. Ich hoffe, er kann es auch bei uns."

Agüero und Garcia werden ab der kommenden Saison für den FC Barcelona spielen. Das Duo kommt ablösefrei von Manchester City in die katalanische Metropole. Obwohl die EM für La Furia Roja schleppend anlief, ist Garcia dennoch überzeugt von einem guten Turnierverlauf.

Hintergrund


"Unser Ehrgeiz ist das Maximum, aber wir müssen Schritt für Schritt gehen, Spiel für Spiel. Die Hoffnung der Mannschaft ist sehr groß", sagte Garcia, der selbst noch nicht zum Einsatz gekommen ist.

"Die Mannschaft ist spektakulär mit enormer Qualität im Training. Ich habe noch nie so viel Einsatz gesehen, was viel über die Mannschaft und ihren Ehrgeiz aussagt. Aber zuerst spielen wir gegen Polen (Samstag, 21 Uhr; Anm. d. Red.) und dann wird kommen, was kommen wird."