Nationalmannschaft

"Traurig": Neymar beschwert sich über zu wenig Fan-Liebe für die Selecao

22.02.2022 um 15:59 Uhr
neymar 2020 01 006
Foto: MDI / Shutterstock.com
Video zum Thema

Den Brasilianer störe es gewaltig, dass die Selecao derzeit so wenig von den eigenen Fans wertgeschätzt wird. "Ich weiß nicht, wie das passiert ist, aber über unsere Spiele wird heute wenig gesprochen", regte sich Neymar im Podcast Fenomenos auf. "Es ist traurig, in dieser Generation zu leben, in der sich die brasilianische Nationalmannschaft nicht wichtig fühlt."

Rein sportlich hat das Team von Coach Tite tatsächlich jede Aufmerksamkeit verdient. In der Südamerika-Qualifikation für die WM in diesem Jahr in Katar stehen die Brasilianer unangefochten an der Spitze. Im letzten Jahr reichte es bei der Copa America zudem für das Finale, das mit 0:1 gegen Dauerrivale Argentinien verloren wurde.

Neymar verkörpert einen Teil des Problems

Neymar ist davon überzeugt, dass die fehlende Anerkennung der Leistung dazu führt, "dass sich die Selecao von den Fans entfernt hat." Mit diesem Satz beweist der Spieler von Paris Saint-Germain viel eher seine fehlende Empathie oder seine Weigerung, den Fangruppen Gehör zu schenken. Viele Zuschauer wenden sich nämlich hauptsächlich wegen der zunehmenden Kommerzialisierung vom Fußball und ihren Sportlern ab.

Nationalmannschaft

In ihren Augen verkörpert Neymar diesen Trend sehr gut. Der Olympiasieger wechselte 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG und stieg damit zum teuersten Spieler aller Zeiten auf.

Die Fußballliebhaber können diesen Summen hingegen so langsam nichts mehr abgewinnen. Während der Ottonormalverbraucher um jeden Euro kämpft, haben die Spieler anscheinend jeden Bezug zum Geld und somit auch zu ihren Anhängern verloren.

Verwendete Quellen: spox.com

Neymar: Hintergrund

Anzeige