Nationalmannschaft :Giorgio Chiellini: Missverständnis sorgt für Lachanfall vor dem Elfmeterschießen

giorgio chiellini 2021 1
Foto: Marco Canoniero / Dreamstime.com
Werbung

Die beiden Kapitäne Jordi Alba und Giorgio Chiellini kamen vor dem Elfmeterschießen bei Schiedsrichter Felix Brych zusammen, um zunächst über das Tor zu entscheiden, auf das gespielt wird.

Wegen der lauten Stadiongesänge dachte Jordi Alba fälschlicherweise, dass er den Münzwurf gewonnen hätte, weshalb ihn Chiellini scherzhaft als "Lügner" bezeichnete. Im Anschluss neckte der 36-Jährige seinen spanischen Kollegen weiter, weil die Italiener auch noch als erstes schießen durften.

Hintergrund

Das Glück blieb der Squadra Azzura im darauffolgenden Elfmeterschießen weiterhin hold. Während die Spanier zweimal verschossen, leisteten sich die Italiener nur einen Patzer und zogen damit in das Finale der Europameisterschaft ein.

Nach der Finalniederlage 2012 gegen die Iberer sicherlich ein süßer Triumph. Im Endspiel wartet nun mit England ein Gegner, der im heimischen Wembley-Stadion antritt. Die Briten setzten sich in ihrem Halbfinale gegen Dänemark mit 2:1 durch.

Wie bei der anderen Partie konnte der Sieger auch hier nicht in der regulären Spielzeit ermittelt werden. Zum Elfmeterschießen kam es allerdings nicht. In der Verlängerung erlöste Stürmer Harry Kane seine Landsleute nach einem fragwürdigen Strafstoß, den er erst im Nachschuss versenkte.

Video zum Thema