Nationalmannschaft :"Ich hatte noch keinen glücklicheren Moment als diesen"

imago lionel messi120721
Foto: Pressinphoto / imago images
Werbung

Im Interview danach war Messi ungewohnt emotional. "Ich hatte noch keinen glücklicheren Moment als diesen. Die Freude ist immens, und ich wusste, dass sie einmal kommen würde." Der Spieler des FC Barcelona wurde in den letzten Jahren zum Sinnbild des argentinischen Fußballs.

In den letzten sieben Jahren scheiterte die Albiceleste dreimal im Endspiel eines großen Turniers. Es ist nur schwer zu erahnen, welche dieser Fehlschläge am schwersten wiegten. War es das WM-Finale 2014 gegen Deutschland oder waren es doch eher die knappen Niederlagen bei der Copa America 2015 und 2016 gegen Chile?

Hintergrund

Leo Messi ist davon überzeugt, dass diese Rückschläge einem höheren Zweck dienten. "Ich habe das Gefühl, dass Gott diesen Moment für mich aufbewahrt hat, gegen Brasilien im Finale, und auch noch bei ihnen."

Er machte im Gespräch auch noch einmal deutlich, wie groß die Erleichterung nach dem Sieg war. "Ich habe einen Dorn herausgeholt, der schon lange stecken geblieben war."

Für Argentinien war es der erste große Titel nach fast genau 28 Jahren. Damals gewann das Team ebenfalls die Copa America. Auf die darauffolgende Durststrecke würden die treuen Anhänger diesmal aber gerne verzichten.

Video zum Thema