Italienische Nationalmannschaft Italien-Coach Roberto Mancini: "Wir werden viele Dinge ändern"

getty roberto mancini 22060347
Foto: / Getty Images

Der amtierende Europameister musste sich der Albiceleste im Londoner Wembley-Stadion mit 0:3 geschlagen geben. Roberto Mancini erkennt die Überlegenheit der Südamerikaner an. "Sie waren körperlich viel besser und sie haben den Sieg verdient", so der Nationaltrainer.

Beim Stand von 0:0 sei das Spiel ausgeglichen gewesen, nach dem ersten Gegentor sei dann alles viel komplizierter geworden, "weil sie großartige Spieler haben und diese Situationen zu kontrollieren wissen." Mancinis bitteres Fazit: "Argentinien hat uns überrollt."

Nationalmannschaft

Die Niederlage war zugleich das letzte Spiel von Giorgio Chiellini, der seine ruhmreiche Nationalmannschaftskarriere beendet. Der Abschied der lebenden Juve-Legende wird nicht die einzige Veränderung bei der Squadra Azzurra bleiben, kündigt Mancini an: "Nach diesem Spiel werden wir viele Dinge ändern."

Squadra Azzurra zukünftig mit Dreierkette?

Laut Sky Sport Italia könnten die Italiener zukünftig nicht mehr im 4-3-3 auflaufen, sondern im 3-5-2. Vor Gianluigi Donnarumma könnten dann Leonardo Bonucci, Alessandro Bastoni und Gianluca Mancini verteidigen.