Nationalmannschaft :Jogi Löw dankt ab – Jürgen Klopp will nicht übernehmen

jogi low 2019 07 03
Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com

Als ein heißer Kandidat für das Erbe von Jogi Löw wird schon länger Jürgen Klopp gehandelt. Generell soll der Liverpool-Erfolgscoach einem Job als Nationaltrainer offen gegenüberstehen. Allerdings noch nicht zeitnah.

"Ich werde als Trainer der deutschen Nationalmannschaft im Sommer nicht zur Verfügung stehen", sagte der 53-Jährige. Er habe noch bis 2024 Vertrag in Liverpool: "Das ist ganz einfach. Man unterschreibt Verträge und versucht, sich daran zu halten."

Dann folgt ein Blick in die Bundesliga-Vergangenheit: "Ich habe auch in Mainz meine Verträge eingehalten, obwohl auch andere Bundesligisten mit mehr Geld Interesse an mir hatten."

Hintergrund


"Ich bin genauso überrascht wie alle anderen auch"

Dass Jogi Löw seine Taktiktafel nach der Europameisterschaft an den Nagel hängt, traf Klopp unvorbereitet. "Ich bin genauso überrascht wie alle anderen wahrscheinlich auch davon, dass Jogi das jetzt gesagt hat", so der ehemalige Dortmunder. "Aber man hat ja jetzt genug Zeit, sich darum zu kümmern."

Jogi Löw bat DFB um Vertragsauflösung

Jogi Löw hatte den deutschen Fußballverband um Vertragsauflösung im Anschluss an die Europameisterschaft gebeten. Diesen Schritt gehe er " ganz bewusst, voller Stolz und mit riesiger Dankbarkeit", lässt sich der Bundestrainer zitieren. "Gleichzeitig aber weiterhin mit einer ungebrochen großen Motivation, was das bevorstehende EM-Turnier angeht."