Karim Benzema: Das sagt Frankreichs Boss zu seiner Rückkehr ins Nationalteam

16.06.2021 um 18:29 Uhr
von Redaktion
Redaktionsaccount
Das Team von Fussballeuropa.com berichtet seit über zehn Jahren tagtäglich über den internationalen Fußball.
karim benzema 2020 5
Foto: imagestockdesign / Shutterstock.com

"Ich habe schon länger darauf gehofft, dass er in die französische Mannschaft zurückkehrt. Wenn man sich anschaut, was er alles bei Real Madrid geleistet hat, war es einfach unmöglich, ihn nicht mit zur EM zu nehmen", sagte Le Graet.

Noel Le Graet, der sich in den vergangenen Jahren das ein oder andere verbale Scharmützel mit Benzema geliefert hatte, sieht bei seinem Landsmann seit 2018 eine Weiterentwicklung

" Er war nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo mehr gefordert, er hat mehr Verantwortung in dieser Mannschaft übernommen", lobte der Funktionär. "Er hat sich verändert. Ich fand ihn sehr erwachsen, sehr höflich."

Nationalmannschaft

Benzema war 2015 nach seiner Verwicklung in die Erpressungsaffäre um Mathieu Valbuena aus Frankreichs Nationalmannschaft ausgeschlossen worden. Kurz vor der Europameisterschaft holte Didier Deschamps den mittlerweile 33-Jährigen zurück.

Böses Blut zwischen Deschamps und Benzema gibt es laut Le Graet nicht. " Es gibt überhaupt keine bösen Gefühle", so der Verbandsboss. Alles sei "sehr gut".

Auch sportlich läuft es für den amtierenden Weltmeister. Ihr Auftaktspiel in der Europameisterschaft gegen die deutsche Nationalauswahl gewannen die Franzosen dank eines Eigentors von Mats Hummels mit 1:0.

Verwendete Quellen: footmercato.net