Brisante Entscheidung? Kylian Mbappe löst Antoine Griezmann ab

23.06.2021 um 09:35 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago kylian mbappe griezmann 2220621
Foto: Shutterstock / imago images

Wird mit dieser durchaus brisante Entscheidung ein Machtkampf losgetreten? Laut RMC Sport hat Didier Deschamps die Entscheidung getroffen, Kylian Mbappe zukünftig die Rolle des Freistoßschützen zu übertragen. Zuvor stand Antoine Griezmann in der Hackordnung vor dem PSG-Star.

Dem Bericht zufolge tritt Mbappe ab sofort die ruhenden Bälle aus den Positionen, aus denen mit einem direkten Torabschluss Gefahr erzeugt werden kann. Das Pikante an dieser Entscheidung: Mbappe hat in seiner Karriere noch keinen direkten Freistoß verwandelt. Griezmann trete zwar weiterhin Freistöße, aber nur die, bei deren Ausführung eher eine Flanke infrage kommt.

Es knirscht offenbar beim amtierenden Weltmeister Frankreich. Inwieweit die angebliche Änderung der Freistoß-Hackordnung im restlichen EM-Verlauf für Probleme sorgen wird, ist offen.

Nationalmannschaft

In der Offensive gibt es einen weiteren Brandherd. Mittendrin: erneut Mbappe. Zwischen dem 22-Jährigen und dem zwölf Jahre älteren Olivier Giroud soll die Chemie überhaupt nicht stimmen. Dem Chelsea-Angreifer soll Mbappes Hang zum Eigensinn nicht taugen.

"Ich habe ihm in der Kabine zu seinen Toren gratuliert, dabei hat er nichts gesagt, und dann habe ich es aus der Presse erfahren. Ich hätte es vorgezogen, wenn er in der Kabine gekommen und dabei ruhig etwas heftiger gewesen wäre. Wenn ich jemandem etwas zu sagen habe, sage ich es ihm, und es bleibt in der Kabine", konterte Mbappe während einer Pressekonferenz nach einem Testspiel gegen Bulgarien (3:0).

Verwendete Quellen: twitter.com