Nationalmannschaft :Kylian Mbappe vs: Olivier Giroud: Stürmer-Zoff bei den Franzosen noch nicht ausgeräumt

imago kylian mbappe 14062021
Foto: PanoramiC / imago images
Werbung

Im Testspiel gegen Bulgarien (3:0 für Frankreich) fühlte sich Olivier Giroud von seinem Mitspieler Kylian Mbappe häufig nicht in Szene gesetzt.

Wegen dieser Abstimmungsprobleme warf er seinem Stürmerkollegen im Nachhinein öffentlich sogar mangelnden Gemeinschaftssinn vor. Einen Vorwurf, den Mbappe nicht gerne auf sich sitzen ließ.

Hintergrund

In einem Interview mit verschiedenen Medienvertretern rechtfertigte er sich. "Ich habe das gleiche Gefühl 365 Mal im Spiel." Besonders enttäuscht ist der Spieler von Paris Saint-Germain über die Vorgehensweise seines Landsmanns. "Er hat es zur Presse gesagt, nicht zu mir. Ich bevorzuge es, wenn er direkt zu mir in der Kabine spricht."

Bei diesen Unruhen werden Erinnerungen an die WM 2010 in Südafrika wach. Damals führten interne Probleme dazu, dass Frankreichs Nationalteam mit nur einem erzielten Treffer aus der Gruppenphase ausschied.

Auch wenn die Reibereien damals größerer Natur waren als heute, sollte Dechamps gewarnt sein. In der schweren Vorrunde mit Gegnern wie Deutschland und Portugal können bereits Nuancen von entscheidender Bedeutung sein.

Video zum Thema