Nationalmannschaft :Leo Messi verhöhnt Gegner nach verschossenem Elfmeter

imago lionel messi 08021
Foto: Action Plus / imago images
Werbung

Bis zur 120. Minute stand es im Semifinale zwischen Argentinien und Kolumbien immer noch 1:1-Unentschieden, sodass das Elfmeterschießen herhalten musste. Lionel Messi trat gleich als erster Schütze seines Teams an.

Nach seinem Treffer hielt sich der Angreifer des FC Barcelonas noch zurück. Den dritten Elfmeter der Gegner ließ er dann nicht so unkommentiert.

Hintergrund

Beim verschossenen Elfmeter seines ehemaligen Teamkollegen, Yerry Mina, verspottete Messi den Kolumbianer mit "Baila! Baila! Baila ahora"-Rufen. "Tanz! Tanz! Tanz doch jetzt" rief er lautstark vom Mittelkreis. Mina hatte im Viertelfinale einen Elfmeter verwandelt und anschließend ein kleines Tänzchen aufgeführt.

Messis Verhöhnung ist zwar nicht gerade ein Paradebeispiel für gutes Benehmen, zeigt aber deutlich, wie viel Druck auf den Schultern 34-Jährigen lastet. ^

Mit dem Einzug in das Endspiel kann sich der Kapitän endlich seinen Traum vom Titel mit der Nationalmannschaft erfüllen. Darüber hinaus lechzt das ganze Land nach einem erneuten Erfolg. Der letzte große Triumph war der Gewinn der Copa America aus dem Jahr 1993.

Video zum Thema