Nationalmannschaft :"Leroy Sane müsste seine Lektion eigentlich gelernt haben"

imago leroy sane 2021 2
Foto: Chai v.d. Laage / imago images
Werbung

"Leroy Sane ist ein Spieler, den ich grundsätzlich als großen Fußballer sehe, der viel Potenzial mitbringt. Aber er hat gegen Dänemark Situationen gehabt, in denen er nicht mit zurückgekommen ist oder abgeschaltet hat", sagte der ehemalige Profi von Borussia Mönchengladbach, Bayern München und Inter Mailand im Interview mit Goal und Spox.

So etwas könne man sich zwar gegen Dänemark erlauben, allerdings sei nicht auszuschließen, dass so etwas auch in einem Endspiel vorkommen könne, " wenn ein Spieler so einen Charakter hat" und das würde Leroy Sane "niemand mehr verzeihen", so Matthäus weiter.

Hintergrund

Grundsätzlich schätzt der 150-fache Nationalspieler die Qualitäten des Außenstürmers von Bayern München." Ich liebe Sane auf dem Platz", betonte der 60-Jährige. Allerdings gehöre auch die ein oder andere Disziplin dazu, die Sane noch lernen müsse."Er müsste eigentlich seine Lektion gelernt haben, nachdem Jogi Löw ihn 2018 nicht mitgenommen hat."

leroy sane 2020 06 03
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Löw hatte den damaligen Shootingstar von Manchester City kurz vor dem Turnierstart in Russland aus dem Kader gestrichen. Der Bundestrainer nahm damals lieber Julian Brandt mit.

"Es war eine sehr knappe Entscheidung zwischen lieber Sane und Julian Brandt, beide haben große Qualitäten. Beide sind dribbelstark. Julian Brandt war beim Confed Cup dabei, da hatte er gute Ansätze. Auch im Trainingslager hier hatte er gut gearbeitet", begründete Löw vor knapp drei Jahren seine Entscheidung.

Video zum Thema