Lionel Messi kein Anführer? Emotionale Ansprache beweist das Gegenteil

08.11.2022 um 08:59 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
lionel messi
Lionel Messi führte die argentinische Nationalmannschaft im Sommer 2021 zum Gewinn der Copa America - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Lionel Messi gewann mit dem FC Barcelona alles, was es im Vereinsfußball zu gewinnen gibt. Mit der argentinischen Nationalmannschaft jagte La Pulga allerdings lange vergeblich einem großen Titel hinterher.

Im Sommer 2021 war es endlich soweit: Messi führte die Albiceleste als Kapitän zum Erfolg in der Copa America. Im Endspiel wurde Erzrivale Brasilien in heimischen Gefilden mit 1:0 geschlagen (Tor: Angel di Maria).

Jetzt ist ein Video aufgetaucht, das Messis Kabinenansprache vor dem Anpfiff zeigt. Darin ist ein emotionaler Superstar zu sehen, der seine Mannschaftskollegen auf das wichtigste Spiel der jüngere Nationalmannschaftsgeschichte einschwört.

"Danke Leute. Danke an jeden von euch für diese 45 Tage. Ich hab es euch bereits an meinem Geburtstag gesagt: Wir sind eine tolle Einheit, ich genieße die Zeit hier sehr. Wir sind seit 45 Tagen unterwegs, schlafen im Hotel. Seit 45 Tagen haben wir unsere Familien nicht getroffen", erklärt Messi.

Weiterlesen nach der Werbung
getty lionel messi 22110416
Lionel Messi hat für die argentinische Nationalmannschaft 164 Länderspiele absolviert (Stand 08.11.2022) - Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Emiliano Martinez habe seine neugeborene Tochter noch nicht gesehen und viele Spieler auf Treffen mit ihren Familien verzichten müssen. "Und für was? Für genau diesen einen Moment. Wir hatten ein Ziel und jetzt stehen wir kurz davor, dieses Ziel zu erreichen."

Weiterlesen nach dem Video

Messi weiter: "Und wisst ihr was das Allerbeste ist? Es hängt alles nur von uns ab. Wir gehen jetzt raus aufs Feld und werden den Pokal mit nach Argentinien nehmen und uns mit unseren Freunden und Familien freuen, mit all denen, die uns immer unterstützt haben."

Nur noch eine Sache wollte der siebenfache Weltfußballer loswerden, bevor die Albiceleste die Kabine verließ: "Diese Copa sollte eigentlich Argentinien ausgetragen werden, aber Gott wollte, dass sie in Brasilien stattfindet , damit wir den Titel im Maracana holen können und es für uns noch schöner wird. Und jetzt ab aufs Feld, wir holen uns den Titel!"

Copa wurde zunächst verschoben, dann nach Brasilien verlegt

Die Copa America sollte ursprünglich 2020 in Argentinien und Kolumbien stattfinden. Wegen der COVID-19-Pandemie wurde sie um ein Jahr verschoben. Wenige Wochen vor dem Start der Copa wurde Brasilien als neuer Ausrichter festgelegt, nachdem Argentinien und Kolumbien die Austragung wegen stark steigenden COVID-19-Fällen entzogen worden war.

Lionel Messi wurde bei der Copa Top-Torjäger (gemeinsam mit dem kolumbianischen Nationalspieler Luis Diaz) und zum besten Spieler des Turniers gewählt. Für die Albiceleste war es der erste große Titel seit 28 Jahren. Zuvor hatte Argentinien viermal in einem Copa-Endspiel (2004, 2007, 2015, 2016) und einem WM-Finale (2014) den Kürzeren gezogen.

Verwendete Quellen: twitter.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG