Nationalmannschaft

Marcelo Gallardo: "Wir haben Lionel Messi auch sehr schlecht behandelt"

18.03.2022 um 18:03 Uhr
lionel messi 2021 106
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Video zum Thema

Lionel Messi hatte am vorigen Wochenende den Unmut der eigenen Fans zu spüren bekommen. Im Meisterschaftsspiel zwischen Paris Saint-Germain und Girondins Bordeaux (3:0) war er bei nahezu jedem Ballkontakt gnadenlos ausgepfiffen worden. Über 10.000 Kilometer entfernt reagiert Marcelo Gallardo, Trainer von River Plate, auf die prekären Umstände.

"Wir haben Messi auch sehr schlecht behandelt, seien wir jetzt nicht patriotisch", legte Gallardo während einer Pressekonferenz los. "Ich habe vielen Leuten zugehört. Wir haben Messi genug schlecht behandelt, bevor er aus der Nationalmannschaft zurückgetreten ist. Gott sei Dank hat er es bereut und ist zurückgekommen. Daran sollten wir uns auch erinnern."

Messis Karriere in der argentinischen Nationalmannschaft galt lange als unvollendet. In Südamerika sehnten sich alle nach einem Titel und machten teilweise La Pulga alleinverantwortlich dafür, dass die Albiceleste lange ohne Trophäe dastand. Als Konsequenz der Anfeindungen verkündete Messi seinen Rücktritt.

Nationalmannschaft

"Ich verstehe, dass in anderen Ländern der Fußball auch anders gelebt wird, und wenn sie etwas zurechtweisen müssen, dann tun sie es auf diese Weise", kommentierte Gallardo die Pfiffe gegen Messi, und fügte an: "Ich teile das überhaupt nicht. Im Fußball überraschen mich solche Dinge aber nicht."

Im Juli vergangenen Jahres hatte das lange Warten von Messi auf einen bedeutsamen Titel mit der argentinischen Nationalmannschaft ein Ende. Im Endspiel der Copa America gegen Brasilien (1:0) befreite sich der 34-Jährige von seiner schweren Last.

Lionel Messi: Hintergrund

Anzeige