Nationalmannschaft :"Matthijs de Ligt hat bei Juventus Turin nicht viel gelernt"

matthijs de ligt 2020 9001
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Werbung

"De Ligt ist ein Innenverteidiger, er muss mehr Leader werden. Er muss vorangehen, sich Gehör verschaffen und die Abwehr anführen. Er rennt einfach hinter seinem Mann her und hinterlässt ein riesiges Loch", sagte Van Basten nach dem Spiel der Elftal gegen Österreich (2:0).

"De Ligt ging nach Italien, um das Verteidigen zu lernen, aber ich glaube, er hat dort nicht viel gelernt", zieht van Basten ein negatives Fazit von de Ligts Wechsel nach Norditalien. Juventus hatte 2019 für über 80 Millionen Euro Ablöse den Zuschlag bei Matthijs de Ligt erhalten.

Hintergrund

Mit der Leistung der niederländischen Nationalmannschaft gegen Österreich war van Basten nicht zufrieden. Keeper Stekelenburg habe oft lange Bälle spielen müssen. Die Mannschaft müsse von hinten heraus besser spielen und die Partie dominieren, forderte der Europameister von 1988.

Offenbar haben sich seine Landsleute die Kritik zu Herzen genommen. Im letzten Gruppenspiel siegte Oranje dank der Tore von Memphis Depay und Georginio Wijnaldum (2) souverän mit 3:0 gegen Nordmazedonien und zog als Gruppensieger ins Achtelfinale der EURO ein.

Video zum Thema