Nationalmannschaft :Neymar glänzt - Brasilien startet stark in die Copa America

neymar selecao 18
Foto: AGIF / Shutterstock.com
Werbung

Brasilien bezwang Venezuela mit 3:0 und dominierte seinen Gegner von Beginn an. Eine Ecke in der 23. Minute sorgte dann für die längst überfällige Führung.

Eine Flanke von Neymar verwertete Marquinhos zum 1:0-Pausenstand. In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild: Brasilien agierte, Venezuela reagierte.

In der 64. Minute verwandelte Neymar einen Elfmeter und sorgte damit auch auf der Anzeigetafel für klare Verhältnisse. Wenige Sekunden vor Abpfiff legte der Superstar dann noch einmal für den eingewechselten Gabriel Barbosa auf.

Venezuela merkte man die 12 Ausfälle an, die sie durch Corona-Infektionen zu verschmerzen hatten. Die Pandemie war bereits vor dem Turnier das dominante Thema.

Hintergrund


Die Copa America sollte ursprünglich in Kolumbien und Argentinien stattfinden, wurde jedoch wegen der hohen Corona-Zahlen vor Ort kurzfristig nach Brasilien verlegt.

Zahlreiche Einwohner kritisierten diese Entscheidung, weil die Infektionszahlen auch in ihrem Land immer noch besorgniserregend hoch sind. Es hieß, dass Präsident Bolsonaro das Turnier nutzen würde, um von seinen Fehlern in der Pandemie abzulenken.