Toni Kroos: "Messi ist nur noch einen Schritt von der Krönung entfernt"

15.12.2022 um 11:18 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
toni kroos
Lionel Messi und Toni Kroos duellierten sich mehrfach in der Primera Division - Foto: / Getty Images

Der Kroate musste mit ansehen, wie sein Team schon in der ersten Halbzeit nach einem Doppelschlag durch Lionel Messi ('34) und Julian Alvarez ('39) in die Knie ging. Der 22-Jährige Alvarez besorgte im zweiten Durchgang schließlich die Entscheidung ('69).

Toni Kroos litt bereits beim 2:0 mit Kumpel Modric mit. "Darf man als Kommentar parteiisch sein? Denn das stört mich ein bisschen jetzt. Ich bin natürlich für Luka, ganz klar", erklärte der Spielmacher von Real Madrid, der Argentiniens Leistung jedoch anerkannte.

Das Halbfinal-Aus ist besonders für Luka Modric bitter, da er wohl nicht noch einmal zu einer WM fahren wird. Die Teilnahme an der Euro 2024 hält Kroos hingegen für realistisch. "Wenn ich tippen müsste, würde ich sagen, dass er die EM noch spielt. Auch weil er einfach fußballverrückt ist, wenn man das tagtäglich sieht."

getty toni kroos 221214
Kroos würde Messi den WM-Titel gönnen - Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com

Toni Kroos: Messis WM-Titel überfällig

Neben Alvarez stach gegen Kroatien abermals Lionel Messi hervor. Der Angreifer von Paris Saint-Germain war an allen drei Toren seines Teams maßgeblich beteiligt und steht jetzt zum zweiten Mal nach 2014 in einem Endspiel der Fußballweltmeisterschaft. Vor acht Jahren verlor er im Finale mit 0:1 gegen Deutschland.

Kroos, der damals gegen Messi triumphierte, glaubt, dass die Zeit diesmal reif für den mehrmaligen Weltfußballer ist. "Messi ist nur noch einen Schritt entfernt von der Krönung. Ein Stück weit muss man sagen, dass ein Spieler, der eh schon hochdekoriert ist, dass sowas auch dazu gehört, dass er das erreicht."

Ob Messi die Gauchos zum dritten WM-Erfolg führen kann, entscheidet sich am Sonntag im Finale. Dort trifft Argentinien auf Frankreich. Der amtierende WM-Titelträger hat sich am Mittwoch in der zweiten Halbfinalbegegnung gegen Marokko (3:0) durchgesetzt.

Verwendete Quellen: realtotal.de