Borussia Dortmund

Nationalspieler Süle freut sich auf "einmalige" Gelbe Wand

sid/1e261d74d28f24d01a32af4d568ee985a7727eec
Foto: FIRO/FIRO/SID/

"Du hast als gegnerische Mannschaft hier gespielt, aber dich immer irgendwie auf dieses Spiel gefreut, weil es einmalig in Deutschland ist, wie die Gelbe Wand hinter dem Team steht", sagte Süle in seinem ersten Interview mit dem BVB am Samstag.

Auf die Unterstützung der Fans baut der neue Abwehrmann der Dortmunder in der anstehenden Spielzeit. "Wenn wir es hinbekommen, die Fans mit gutem und ehrlichem Fußball jedes Wochenende für uns da zu haben, dann werden wir immer mit ein paar Prozent Vorteil in ein Spiel gehen", so Süle, der nach fünf Jahren beim deutschen Rekordmeister Bayern München einen Vierjahresvertrag beim Dauerrivalen BVB unterschrieb.

Borussia Dortmund

Für Nico Schlotterbeck und Karim Adeyemi, die weiteren neuen DFB-Spieler im Trikot des BVB, hat Süle nur positive Worte übrig. Beide seien "sehr feine Jungs", die er "gut leiden" könne, dazu "hervorragende Talente".

Süle trägt mit seiner Zeit bei der TSG Hoffenheim und bei Bayern München eine blaue und rote Vergangenheit mit sich, Farben, die in Dortmund nicht gerne gesehen werden. Skeptische Fans will er aber schnell auf seine Seite ziehen. "Ich kann das schaffen, indem ich gute Leistungen zeige und die Leute sehen: 'Ey, der wirft sich für die Vereinsfarben rein', und das habe ich auf jeden Fall vor", so der ehemalige Champions-League-Sieger.