SSC Neapel :Neapel-Boss bestätigt Treffen mit Zlatan Ibrahimovic

Foto: mr3002 / Shutterstock.com
Anzeige

Italiens Vizemeister SSC Neapel hat die Hoffnung auf eine Verpflichtung von Zlatan Ibrahimovic noch nicht aufgegeben.

"Ich habe ihn mit seiner Frau und seinen Kindern zum Abendessen eingeladen. Wir hatten einen fantastischen Abend", bestätigte Präsident Aurelio De Laurentiis der GAZZETTA DELLO SPORT ein Treffen mit dem Schweden in Los Angeles.

Zudem sei der Superstar "vielmehr ein Freund", so der Medienunternehmer. Laut De Laurentiis könne sich Zlatan Ibrahimovic vorstellen, wieder in Italien zu spielen.

"Viel mehr als ein Vorschlag könnte es ein Wunsch sein, aber es liegt an ihm", ergänzte der Napoli-Boss.

Mit Carlo Ancelotti, der in Süditalien an der Seitenlinie steht, verbindet Ibrahimovic eine gute Beziehung seit ihren gemeinsamen Tagen bei Paris Saint-Germain.

Zlatan Ibrahimovic hat in seiner Karriere bereits für drei italienische Vereine gespielt. Mit Juventus Turin und Inter Mailand wurde er in den Jahren 2005 bis 2009 jeweils Meister (die Titel mit der Alten Dame wurden ihm nach dem Fußball-Skandal 2005/06 aberkannt).

Anzeige

Mit dem AC Mailand holte der Stürmer 2011 ebenfalls den Scudetto. Ein Jahr später verabschiedete sich Ibrakadabra in Richtung Paris Saint-Germain.

Es folgten ab 2016 knapp zwei Jahre im Trikot von Manchester United, seit März 2018 geht er für Los Angeles Galaxy auf Torejagd.

Am Jahresende 2019 läuft Ibrahimovics Vertrag in der Westküstenmetropole aus. Er flirtete zuletzt öffentlich mit einem Wechsel in die Serie A zum SSC Neapel.

» Ciro Immobile: Schießt sich der Ex-Dortmunder zum Ballon d'Or?

» Carlo Ancelotti denkt an Rückkehr zum AC Mailand

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige