Neue Justiz-Ermittlungen gegen Juventus Turin

23.03.2022 um 20:49 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/cbeffefabdfffdc
Foto: AFP/SID/MARCO BERTORELLO

Italienische Medien berichteten übereinstimmend von einer Durchsuchung in Büros von einigen Rechtsanwälten in Turin, Mailand und Rom. Die Turiner Staatsanwaltschaft ermittelt seit November gegen Juventus wegen fälschlicher Mitteilungen des börsennotierten Klubs und des Ausstellens von Rechnungen für nicht existente Transaktionen. 

Beschlagnahmt wurden damals Unterlagen im Zusammenhang mit Bilanzen des Klubs aus den Jahren 2019 bis 2021 und Spieler-Käufen.

Im Visier der Ermittlungen sind die Führung des Unternehmens und Manager im Sport- und Finanzbereich. Die Ermittler prüfen unter anderem verschiedene Transfers von Profi-Spielern und die Dienstleistungen von Beratern, die bei der Vermittlung involviert waren.