Neuer Abwehr-Star? :Barça blickt weiter nach Valencia

cristiano ronaldo shkodran mustafi alvaro negredo
Foto: efecreata mediagroup / Shutterstock.com

Bereits im vergangenen Sommer sickerte durch, dass Barcelona und auch Real Madrid Interesse an dem Weltmeister zeigen, doch Mustafi blieb in Valencia.

Nach Informationen von Channel 7 Televalencia steht der deutsche Nationalverteidiger vom FC Valencia auf Barcelonas Einkaufszettel für die Winter-Transferperiode.

Dann endet die Transfersperre bzw. Meldesperre neuer Spieler gegen die Blaugrana, der Champions-League-Sieger kann Neuzugänge ab dem 1. Januar 2016 in allen Wettbewerben einsetzen.

Dass die Fledermäuse Mustafi nach dem Verlust von Abwehrchef Nicolas Otamendi (für 45 Millionen Euro zu Manchester City) ziehen lassen, scheint jedoch fraglich.

Hintergrund


Barcelona müsste wohl die im Vertrag bis 2019 verankerte Ausstiegsklausel beim gebürtigen Bad Hersfelder ziehen.

Diese liegt spanischen Medien zufolge bei stolzen 50 Millionen Euro. Der Marktwert des kopfballstarken Innenverteidigers beträgt aktuell jedoch lediglich 20 Millionen Euro.