Neuer BVB-Verteidiger :Waren Sie ein Schnäppchen, Herr Bartra?

marc bartra 8
Foto: Francesc Juan / Shutterstock.com
Werbung

Der Nationalverteidiger war in der vergangenen Transferperiode dank einer Ausstiegsklausel für acht Millionen Euro von den Katalanen zu Borussia Dortmund gewechselt.

Der Spanier hat sich bereits gut in Dortmund eingelebt. "Es ging alles sehr schnell. Es gibt viele neue Herausforderungen und eine neue Sprache zu lernen", sagte Bartra dem Radiosender RAC1.

Hintergrund

Bartra hatte seit Jugendtagen bei den Blaugranas gespielt, einen Stammplatz in der ersten Mannschaft hatte das Eigengewächs allerdings nie. Daher folgte der Vereinswechsel.

"Ich konnte jetzt einige Zeit darüber nachdenken und ich muss sagen, dass ich es nicht bereue, Barcelona verlassen zu haben", erklärte der 25-Jährige.

Seine Zeit beim FC Barcelona sei großartig gewesen, "aber ich bin glücklich, dass ich mich nun weiterentwickeln kann".

Der Abschied nach Dortmund sei "die wichtigste Entscheidung" seiner Karriere gewesen, gab Bartra zu.

Über die vergleichsweise günstigen acht Millionen Euro Ablöse, die Borussia Dortmund zahlen musste, weil Bartras Ausstiegsklausel gesunken war, macht sich der Innenverteidiger keine Gedanken.

Der Hummels-Nachfolger: "Das ist doch alles relativ. Ich weiß nicht, wie hoch mein Marktwert ist, aber Borussia Dortmund hat sich von Beginn an sehr um mich bemüht."

Video zum Thema