Foto: Review News / Shutterstock.com

Neuer Deal mit Adidas winkt:Milliarden-Deal: Löst Real Madrid bald Barça ab?

  • Fabian Biastoch Dienstag, 06.11.2018

Sportlich läuft es bei Real Madrid nicht rund, dafür scheint es finanziell umso besser zu gehen.

Werbung

Die Königlichen stehen angeblich kurz vor einem Rekordvertrag mit ihren Ausrüster.

Laut MARCA will der deutsche Sportartikelhersteller Adidas den in zwei Jahren auslaufenden Ausrüstervertrag um zehn Jahre verlängern und dafür 110 Millionen Euro an die Spanier zahlen. Pro Jahr.

Damit würde der amtierende Champions-League-Sieger satte 1,1 Milliarden Euro einnehmen.

Aktuell zahlt Adidas 52 Millionen Euro an Real Madrid und beide Seiten sollen seit Jahren über den neuen Deal verhandeln. Schon im Mai 2017 hatte der SPIEGEL von einem Rekordvertrag berichtet.

Bestätigen wollte die Vereinbarung niemand. "Vertragsgespräche werden bei adidas grundsätzlich nicht öffentlich kommentiert. Wir sind sehr stolz auf unsere Partnerschaft mit Real Madrid", sagte Adidas-Sprecher Oliver Brüggen auf SID-Anfrage.

Roberto Carlos sicher: Vinicius Junior wird bei Real Madrid zum Superstar

Und wie stolz sie sind, zeigen die Zahlen, mit denen sie auch Konkurrenten wie Nike oder Under Amour ausgestochen haben.

"Es wird der Vertrag des Jahrhunderts sein, da es das Shirt von Real Madrid zum teuersten der Welt machen wird", heißt es in der bei Real-Madrid-Themen gut unterrichteten MARCA weiter.

Der FC Barcelona beispielsweise erhält seit 2016 für einen Zehnjahresvertrag mit Nike per annum rund 100 Millionen Euro, der FC Bayern München von Anteilseigner Adidas "nur" 60 Millionen Euro.

In der NBA ist Nike auch mit 110 Millionen Euro pro Jahr vertreten – allerdings für die Ausrüstung von ganzen 21 Franchises.

Werbung

Real Madrid

Primera Division


Beliebte News

Weitere Themen