Atletico Madrid :Neuer Ersatzkeeper: Atleti-Blick geht in die Premier League

jan oblak 2019 06 01
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Große Investitionen sind von Atletico Madrid in diesem besonderen Sommer nicht zu erwarten. Ein qualitativ hochwertiger Backup für Stammkeeper Jan Oblak soll es dann aber schon sein. Drei Auswahlmöglichkeiten sollen die Colchoneros im Blick haben.

Die AS nennt Roberto Jimenez (West Ham United), Jose Sa (Olympiakos Piräus) und Marko Dmitrovic (SD Eibar) als Kandidaten für die Position hinter Oblak.

Roberto Jimenez war das letzte halbe Jahr an Deportivo Alaves verliehen und absolvierte auch aufgrund einer Knieverletzung lediglich neun Spiele.

Sa (49 Pflichtspiele) sowie Dmitrovic (35) waren bei ihren Klubs die gesetzte Nummer eins. Ein Sa-Wechsel dürfte wohl angesichts seiner vertraglichen Situation in Piräus (bis 2023) eher schwer zu realisieren sein.

Roberto wäre die Lösung für Fußballromantiker. Der 34-jährige gebürtige Madrilene spielte bereits jahrelang für Atleti und durchlief dort sämtliche Jugendstationen.

Dmitrovic überzeugte zuletzt und ist serbischer Nationaltorwart. Auch hier wäre einiges an Ablöse fällig.

Atletico Madrid auch an Rafa Mir dran

Die Rojiblancos sollen bei den Wolverhampton Wanderers ein weiteres Transferziel ausgemacht haben: Rafa Mir. Sportdirektor Andrea Berta habe den Spanier seit Jahren im Visier.

Rafa Mir wechselte vor zwei Jahren aus der Zweitvertretung des FC Valencia auf die Insel. Zwei Millionen Euro Ablöse machten die Wolves damals locker.

Nach Leihen an Las Palmas, Nottingham Forest und Huesca scheint der 23-Jährige nun bereit für eine neue Herausforderung. Der Mittelstürmer ist aber noch bis 2021 an die Huesa verliehen. Sein Anschlussvertrag in Wolverhampton ist noch bis 2022 gültig.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!