Anzeige

Neuer Verteidiger :Barça buhlt um Miranda

miranda
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Wie das Blatt berichtet, haben die Katalanen bereits Kontakt zum Spieler aufgenommen. Am Mittwoch wurden demnach bereits Verhandlungen mit dem Berater des Brasilianers geführt.

Miranda steht laut Marca bereits seit längerem unter Beobachtung des entthronten spanischen Meisters. Gespräche mit dem Management sollen bereits mehrfach stattgefunden haben.

Verhandlungen mit Atletico Madrid kann sich der FC Barcelona laut der Sporttageszeitung aber sparen. Dem Blatt zufolge werden die Rojiblancos nicht in Transfergespräche einsteigen.

Allerdings besitzt der Kontrakt des Abwehrakteurs eine Ausstiegsklausel in Höhe von 20 Millionen Euro. Die Katalanen könnten also auch ohne Verhandlungsgeschick den ersten Neuzugang für die Defensivzentrale an Bord holen.

Manchester United macht Barça laut dem Sportblatt AS allerdings Konkurrenz. Die Red Devils wollen sich einem Bericht der Zeitung zufolge ebenfalls mit dem erfahrenen Innenverteidiger verstärken.

Neben Miranda steht auch weiterhin Marquinhos (20) auf der Liste des FC Barcelona. Der brasilianische Nationalverteidiger von Paris Saint-Germain könnte im Tausch mit Dani Alves (31) in die katalanische Metropole wechseln. Allerdings müssten die Blaugrana zusätzlich noch einige Millionen auf den Tisch legen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige