Anzeige

Newcastle United :Rafael Benitez stinksauer auf Boss von Newcastle

rafael benitez 2016 3
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com
Anzeige

Seit mittlerweile 2,5 Jahren ist Rafael Benitez Cheftrainer von Newcastle United.

Nach seiner Ankunft konnte er den Abstieg aus der Premier League nicht mehr verhindern, blieb aber und führte die Magpies zurück ins Oberhaus.

Die Klasse hielt der Aufsteiger nach der Rückkehr souverän. Doch aktuell sieht es nicht gut aus. Die Magpies verloren jüngst einen Test mit 0:4 gegen Sporting Braga.

Rafael Benitez platzte nach der Pleite der Kragen. Der Spanier kritisierte die Zurückhaltung von Vereinsbesitzer Mike Ashley auf dem Transfermarkt.

"Es läuft nicht gut außerhalb des Platzes, und das sieht man auch auf dem Spielfeld. Wir waren schlecht und haben viele Fehler gemacht", sagte Benitez.

Zehn Tage vor dem Start in die Premier League müsse dieser Auftritt "ein Weckruf" sein, so der Übungsleiter: "Wir müssen viel ändern, sonst werden wir leiden."

Frustriert ist Benitez von Newcastles Besitzer. Milliardär Ashley gibt seit Jahren nur noch das Nötigste aus, will den Verein verkaufen. Allerdings findet sich zum veranschlagten Preis (450 Millionen Euro) kein Käufer.

"Vor zwei Monaten habe ich gesagt, was wir brauchen und jetzt haben wir 10 Tage vor Saisonbeginn immer noch nicht die vier oder fünf Spieler, die wir holen wollten."

Vor der Partie hatten die Magpies Sung-yong Ki (29, ablösefrei von Swansea City) und Fabian Schär (26, für vier Millionen Euro von Deportivo La Coruna) sowie Keeper Martin Dubravka (29, für 4 Mio. von Sparta Prag) unter Vertrag genommen.

Am Donnerstag verpflichtete Newcastle Yoshinori Muto (26) vom FSV Mainz. Mit zehn Millionen Euro Ablöse ist der Japaner bisher der Königstransfer der Magpies.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige