Premier League

Zieht es Ex-Bayern-Wunschspieler Hudson-Odoi zu Newcastle United?

getty callum hudson odoi 220707
Foto: / Getty Images

Der Flügelspieler des FC Chelsea stand in der Schlussphase der abgelaufenen Saison nicht einmal mehr im Kader der Blues. Achillessehnenprobleme stoppten ihn im Februar dieses Jahres, doch auch nach seiner Genesung fand er unter Trainer Thomas Tuchel keine Berücksichtigung mehr. Ein Wechsel hätte also für Verein und Spieler durchaus seinen Reiz.

Der Name Hudson-Odoi ist vielen deutschen Fußballfans ein Begriff, weil der FC Bayern über mehrere Jahre an einer Verpflichtung interessiert war. Der Engländer galt schon in seiner Jugend als großes Talent, stagnierte in seiner Entwicklung aber zuletzt deutlich, was vor allem an den wenigen Einsätzen und seinen Verletzungen liegt.

Newcastle United

Den Münchenern um Sportvorstand Hasan Salihamidzic wurde der Deal letztlich zu kostspielig. Der FC Chelsea verlangte angeblich bis zu 70 Mio. Euro an Ablöse. Wie die Bayern könnte auch Newcastle noch von der Personalie Hudson-Odoi abrücken. Die Magpies sehen in dem Kauf des Angreifers offenbar eher eine Absicherung.

Ganz oben auf ihrer Liste stehen nämlich Evertons Anthony Gordon und Leverkusens Moussa Diaby. Während es bei Erstgenanntem am Veto des Vereins scheitern dürfte, ist bei Diaby die kolportierte Ablöse von 60 Mio. Euro selbst für das gut situierte Newcastle (noch) zu happig.