Paris Saint-Germain :Neymar: 200-Mio-Geheimabsprache mit PSG?


Gerücht Neymar (26) hat sich einem Medienbericht zufolge die Möglichkeit gesichert, Paris Saint-Germain im nächsten Sommer verlassen zu können.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 27.11.2018
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

222 Millionen Euro legte PSG 2017 für Neymar auf den Tisch des FC Barcelona, als man die Ausstiegsklausel des Südamerikaners aktivierte.

Inklusive Honorar für Neymars Vater und Berater sowie der Ausbildungsentschädigung für Neymars Heimatverein Santos kostete PSG der Deal sogar 250 Millionen.

Paris Saint-Germain droht zwei Jahre nach dem Mega-Kauf angeblich ein Verlustgeschäft.

Wie der katalanische TV-Sender BETEVE berichtet, hat sich Neymar bei seiner Unterschrift zusichern lassen, dass er den Verein für 200 Millionen Euro verlassen darf.

Offiziell sind Ausstiegsklauseln wie sie in Spanien existieren in Frankreich nicht erlaubt. Nebenabsprachen könnten aber getroffen werden.

Neymar wurde zuletzt als Neuzugang beim FC Barcelona gehandelt. Die Katalanen denken angeblich über einen Tausch gegen Ousmane Dembele nach.

Video zum Thema

Real Madrid zeigt seit Jahren Interesse an Neymar. Allerdings biss sich Florentino Perez bisher die Zähne an PSG aus.

Zuletzt hieß es, Real schrecke angesichts einer Ablösesumme von 300 Millionen Euro und eines Jahresgehalts von 36 Millionen Euro vor einem Transfer zurück.

Sollten die Spekulationen um eine 200-Millionen-Klausel stimmen, würde Real-Präsident Perez sein Werben um den Südamerikaner wohl erneuern.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige