Paris Saint-Germain :Neymar erklärt, warum er PSG verlassen wollte

Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com
Anzeige

Aller Wahrscheinlichkeit hätte es Neymar in diesem Sommer zum FC Barcelona verschlagen.

Doch die involvierten Parteien konnten sich letztlich nicht auf die fällige Ablösesumme einigen. Warum wollte der Offensivmann Paris Saint-Germain überhaupt verlassen?

"Egal, was dein Job ist. Wenn du nicht glücklich bist, musst du versuchen, es zu ändern und möglicherweise einen neuen Ort finden, eine neue Berufung, um dich selbst zu finden", betreibt Neymar beim Portal OTRO Aufklärungsarbeit.

In Paris sei er nicht mehr glücklich gewesen, betont der Brasilianer. Inzwischen habe sich die Lage allerdings wieder geändert.

Es sei alles gut, meint er. Neymar sei glücklich: "Ich bin ein Spieler dieses Vereins, ein Profi und ich werde mein Bestes für Paris geben."

Nach seiner Rückkehr erzielte der Nationalspieler vier Tore in fünf Spielen – es kam schon fast zum Schulterschluss mit den erzürnten PSG-Fans, die Neymar zwecks seiner Operette verstehen kann: "Das ist normal, ich kann ihre Gefühle nachvollziehen."

Anzeige

Die Versöhnungstour des Südamerikaners mit dem eigenen Anhang pausiert derzeit. Der 27-Jährige fällt mit Problemen am Oberschenkel aus.

Im kommenden Transfersommer will Barça Medienberichten zufolge einen neuen Anlauf bei Neymar wagen. Dann könnte auch Juventus Turin mit in der Verlosung sein.

Der italienische Rekordmeister hat eine 300-Mio-Kapitalerhöhung angekündigt. Mit dem frischen Geld sollen neue Weltstars geholt werden. Laut GAZZETTA DELLO SPORT ist Neymar einer der Kandidaten.

» Neymar spricht erneut von Wechsel – Vater dementiert Verhandlungen

» Wegen Kylian Mbappe: PSG-Manager genervt von Real Madrid

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige