Paris Saint-Germain :Neymar fehlt lange - PSG stellt System um


Paris Saint-Germain muss zehn Wochen auf Neymar verzichten. Der Ausfall des Superstars hat wohl eine Systemumstellung zur Folge.

  • Fussballeuropa RedaktionMittwoch, 30.01.2019
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Anzeige

Wie der französische Meister verkündete, hat sich Neymar erneut eine Verletzung am fünften Knochen des rechten Mittelfußes zugezogen.

An dieser Stelle hatte sich der Südamerikaner bereits vor einem Jahr verletzt und in der Folge den Rest der Saison und beinahe auch die Weltmeisterschaft verpasst.

Damals entschieden sich PSG und der brasilianische Fußballverband für eine Operation. Dieses Mal wird Neymar konservativ behandelt, ein operativer Eingriff findet nicht statt.

Paris Saint-Germain veranschlagt die Zwangspause seines größten Stars mit zehn Wochen. Damit fehlt der teuerste Fußballer der Welt im Achtelfinale der Champions League gegen Manchester United.

Immerhin: In einem möglichen Viertelfinale könnte der Ex-Barça-Stürmer womöglich wieder mit von der Partie sein.

Ohne Neymar wird Thomas Tuchel sein System wohl anpassen. Der Ex-Dortmunder stellte Neymar als Zehner auf, flankiert von Kylian Mbappe und Angel di Maria hinter Stoßstürmer Edinson Cavani.

Video zum Thema

Wie es ohne Neymar gehen kann, zeigte Paris Saint-Germain am vergangenen Wochenende.

Tuchel stellte Mbappe und Cavani nach vorne, ließ Angel di Maria und Julian Draxler über die Flügel kommen und vertraute im defensiven Mittelfeld auf eine Doppel-6.

Mit Leandro Paredes - er kommt für 47 Millionen Euro von Zenit St. Petersburg - ist ein neuer 6er gefunden, der nach der Verletzung von Marco Verratti und dem Rauswurf von Adrien Rabiot (23) im Mittelfeld neben Marquinhos aushelfen kann.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige