FC Barcelona :Neymar-Poker: Lionel Messi schaltet sich ein

Foto: LevanteMedia / Shutterstock.com
Anzeige

Neymar will PSG verlassen. Und Paris ist bereit, den Superstar abzugeben. Das ist klar. Doch wohin zieht es den Südamerikaner?

Barça ist die bevorzugte Option des Südamerikaners, aber auch Real Madrid streckt seine Fühler aus. Florentino Perez (72) ist seit Jahren ein Fan Neymars.

Die Königlichen sollen 120 Millionen Euro Ablöse und Luka Modric für Neymars Dienste geboten haben.

Wie die MARCA nun berichtet, hat sich Lionel Messi in das Geschehen eingeschaltet.

Der Barça-Star wolle nicht, dass Neymar sich Real anschließt und habe diesen angerufen, um sicherzustellen, dass er die Real-Offerte nicht annimmt,  so die Sporttageszeitung aus Madrid.

Messi und Neymar sind nach den vier gemeinsamen Barça-Jahren befreundet, stehen weiterhin Kontakt.

Anzeige

Messi soll sich auch bei den Barça-Bossen um Präsident Josep Maria Bartomeu erneut um einen Transfer Neymars stark gemacht haben.

Barça ist offenbar bereits tätig geworden. Laut RAC1 hat Bartomeu grünes Licht gegeben, um den Deal einzufädeln.

EL CHIRINGUITO DE JUGONES veröffentlichte am Dienstag Bilder von einer Barça-Delegation um Sportdirektor Eric Abidal in Paris.

Auch der Berater von Philippe Coutinho, der als Tauschspieler für einen Neymar-Deal gehandelt wird, weilt dem Vernehmen nach in der französischen Hauptstadt, um mit PSG Gespräche zu führen.

» Ivan Rakitic schließt Wechsel zu Manchester United aus

» Ansu Fati nach U21-Debüt mit Lob überhäuft

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige