Paris Saint-Germain :Neymar-Posse: Grätscht Real Madrid dazwischen?


In den Grabenkämpfen um Neymar schien es bis vor Kurzem mit dessen Rückkehr zum FC Barcelona nur eine Lösung zu geben. Aus Spanien mischt sich nun aber ein dritter Verein in die Verhandlungen ein.

  • Andre OechsnerDonnerstag, 11.07.2019
Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com
Anzeige

Beim angeblich interessierten Bewerber um PSG-Superstar Neymar handelt es sich um Real Madrid, berichtet zumindest die Fachzeitung SPORT.

Demnach haben Abgesandte der Königlichen in den vergangenen Tagen intensiven Kontakt zur Entourage Neymars gesucht.

Der Brasilianer präferiert jedoch eine Rückkehr zum FC Barcelona – und doch scheint Real vor allem ein Ass im Ärmel zu haben.

Den Königlichen sei es möglich, eine höhere Ablöse zu entrichten als der LaLiga-Erzrivale.

Um bei Neymar in die Vollen gehen zu können, müssten sich die Madrilenen aber erst mal an einigen Spielern erleichtern.

Als Wechselkandidaten gelten James Rodriguez, Gareth Bale und Isco, deren Abgabe sich bisher aber schwierig gestaltet.

Video zum Thema

Bei Paris Saint-Germain hat man bereits offen signalisiert, Neymar bei einem passenden Angebot ziehen zu lassen.

Der 27-Jährige sorgte erst zu Wochenbeginn erneut für Aufsehen, als er unentschuldigt dem PSG-Trainingsauftakt fernblieb.

Leonardo, Pariser Sportchef, hatte im Zuge dessen verlautbart: "Neymar kann PSG verlassen, wenn es ein Angebot gibt, das für alle passt."

"Aber bis heute wissen wir nicht, ob und zu welchem Preis ihn jemand kaufen will. All dies geschieht nicht an einem Tag, das ist sicher."

Real Madrid soll Neymar angeblich mehr Gehalt bieten als Barça. Der Südamerikaner wolle jedoch unbedingt zurück ins Camp Nou, heißt es.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige