Santos Trainer Ramalho rät Neymar: Lieber Barcelona als Madrid

30.06.2011 um 19:01 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
neymar brasilien
Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com

Neymar ist ohne Zweifel das derzeit größte brasilianische Talent und die Großclubs Europas jagen das 19-jährige Dribbelwunder vom FC Santos. Laut spanischen Medien ist Real Madrid Favorit und wahrscheinlicher neuer Arbeitgeber Neymars.

Neymar und Mourinho? Passt das?

Doch passt der Freigeist Neymar in das starre taktische Konzept von Jose Mourinho? Muricy Ramalho, aktueller Trainer von Neymar hat da seine Bedenken. Ramalho: "Ich bin etwas besorgt, wenn Neymar in Madrid landet, dann wird dasselbe passieren wie bei Kaka. Hier ist Neymar der beste Spieler. Dort spielen viele großartige Spieler zusammen und ich weiß nicht, ob er genug Freiheiten auf dem Platz bekommt. Neymar ist ein Spieler, der improvisiert. Man weiß nie, was er tun wird, er ist unberechenbar, er entscheidet in Sekunden. Und Mourinho ist ein sehr taktischer Trainer…Ich habe Zweifel, wie die Beziehung zwischen Neymar und Madrid sein würde."

Stell dir Neymar und Messi zusammen vor

Ginge es nach dem Santos Trainer, müsste Neymar aufgrund seines Spielstils zum FC Barcelona wechseln. "Wenn er zu einem Team will, dass seinem Stil liegt, dann müsste er Barcelona wählen. Stell dir Neymar und Messi zusammen vor…", sagte Ramalho.

45 Millionen Ablöse - 4 Clubs im Rennen

Die Ablösesumme des brasilianischen Nationalspielers ist auf 45 Millionen Euro festgeschrieben. Neben Favorit Real Madrid und Barça sollen Chelsea und Manchester City zum Kreis der Interessenten gehören.