Anzeige

FC Barcelona :Spezial-Vertrag für Neymar? Ex-Barça-Bosse wollen ihm vergeben

neymar 2017 9
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Wäre Sandro Rosell heute noch Präsident des FC Barcelona, würde sich der 56-Jährige mit allen Mitteln für eine Rückkehr von Neymar einsetzen.

"Wenn ich der Präsident von Barca wäre, würde ich versuchen, Neymar zu verpflichten", plädiert Rosell für eine Renaissance mit dem Brasilianer. Eine Begründung schiebt der frühere Barça-Manager postwendend hinterher.

"Er ist nach Lionel Messi der zweitbeste Spieler der Welt und passt perfekt zur Philosophie des Vereins", stellt Rosell den ultimativen Vergleich an.

sandro rosell 13
Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Er würde den Superstar allerdings zwei Verträge unterschreiben lassen – einen auf sportlicher und einen auf Verhaltensbasis. "Ich bin mir sicher, dass er es bereut, Barcelona verlassen zu haben."

Joan Gaspart : "Ich würde Neymar vergeben"

Ex-Barça-Präsident Joan Gaspart würde Neymar ebenso wie Sandro Rosell zurückholen. "Ich würde Neymar gerne bei Barça sehen", so der Ex-Boss. "Er kann noch viel einbringen."

"Was ich nicht kenne, sind die Details. Ich vergebe ihm alles, was nötig ist, um ihn zurückzubekommen. Ich möchte, dass er für Barça spielt."

Neymar hatte bei seinem Abschied zu Paris Saint-Germain 2017 viel Porzellan zerbrochen. Derzeit laufen drei Klagen zwischen Neymar und Barcelona in denen es um Boni und Prämien in Höhe von über 30 Millionen Euro geht.

Rosell: 111 Millionen Euro für Lautaro Martinez zu teuer

Ein Name, der ebenfalls wie ein Damoklesschwert über dem Camp Nou schwebt, ist Lautaro Martinez. Barca möchte den Angreifer unbedingt in diesem Sommer zu sich holen, scheitert aber wohl an der 111-Millionen-Klausel.

Rosell äußert, dass er Lautaro zu den genannten Konditionen auch nicht anstellen würde: "Für 111 Millionen Euro würde ich ihn nicht unter Vertrag nehmen. Ich würde dagegen versuchen, ihn für zwei Spieler zu tauschen."

Um den Preis zu drücken, ist ein Tauschgeschäft tatsächlich eine der Möglichkeiten, die Barcas Verantwortliche dieser Tage eruieren. Mögliche Kandidaten hierfür sind Ivan Rakitic und Arturo Vidal.

Folge uns auf Google News!