Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain :Neymar spricht über den Druck in der Selecao

  • Fabian Biastoch Samstag, 02.03.2019

Neymar trägt die Hoffnung eines ganzen Landes auf seinen Schultern. Wie er damit umgeht, hat er nun verraten.

Werbung

Niemand steht in der brasilianischen Nationalmannschaft so unter Druck wie Neymar. Das Lob ist nach Galavorstellungen ebenso groß wie die Kritik nach Pleiten.

"Ich denke, dass die Kritik an meiner Person übertrieben war", sagte der derzeit am Fuß verletzte Stürmer bei GLOBO auf das WM-Aus 2018 angesprochen. "Aber ich wusste ja, dass es so kommen wird."

Und Neymar, der mit Brasilien in Russland im Viertelfinale an Belgien gescheitert war, weiter: "Ich weiß, dass die ganze Last einer Niederlage mit dem Nationalteam auf meinen Schultern liegt."

Aber nicht nur die Kritik an seiner Person, auch jene an Fernandinho "war überzogen".

Der Star von Paris Saint-Germain sprach auch über seine Zeit beim FC Barcelona und die Freundschaft mit Lionel Messi.

"Er war ein ganz besonderer Mensch für mich in Barcelona. Als es mir nicht gut ging, hat er mich an die Hand genommen", erinnerte sich der 27-Jährige.

Und weiter: "Der beste Spieler der Welt hat mir Mut gemacht und gesagt, ich solle nicht zu schüchtern sein und brauche vor ihm oder jedem anderen im Team keine Angst haben."

Im Dezember betonte Messi, dass er eine Rückkehr Neymars zum FC Barcelona sehr begrüßen würde.

Der Brasilianer hatte die Katalanen im Sommer 2017 für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro für ein Engagement bei Paris Saint-Germain verlassen. Seitdem gibt es immer wieder Rückkehrgerüchte.

Werbung

Paris Saint-Germain

Weitere Themen