Paris Saint-Germain :Neymar stichelt doppelt gegen PSG


Neymar (27) hat seinen aktuellen Arbeitgeber Paris Saint-Germain mit dem verspäteten Einstieg ins Mannschaftstraining verärgert. Zudem heizte er die Spekulationen um seine Person einmal mehr an. Jetzt hat er gegen PSG gestichelt.

  • Fussballeuropa RedaktionDienstag, 16.07.2019
Foto: AGIF / Shutterstock.com
Anzeige

Dass Neymar weg will, hat wohl jeder Fußballfan mitbekommen. PSG wird dem Südamerikaner die Freigabe erteilen, wenn die Ablösesumme stimmt.

Neymar scheint sich mit seinem Arbeitgeber nicht mehr wirklich zu identifizieren. Das belegte jüngst eine INSTAGRAM-Aktion.

In einem kurzen Clip ist Neymar im Barça-Trikot zu sehen, das Ganze garniert er mit einem Vers aus der Bibel. In Jesaja 54,17 heißt es:

"Keiner Waffe, die gegen dich bereitet wird, soll es gelingen, und jede Zunge, die sich zum Rechtsstreit gegen dich erhebt, sollst du schuldig sprechen. Das ist das Erbteil der Knechte des Herrn, und ihre Gerechtigkeit kommt von mir, spricht der Herr."

Und damit nicht genug. Bei einem Charity-Event in Brasilien stichelte er gegen PSG, erklärte die Aufholjagd des FC Barcelona gegen PSG sei der besonderste Moment seiner Karriere.

"Das Gefühl, als wir das sechste Tor erzielt haben, war einmalig, es war spektakulär", blickt Neymar auf das 6:1 im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League zurück.

Video zum Thema

Auf die Frage nach dem schönsten Moment im Mannschaftskreis, erklärte Neymar: "Als wir mit Barcelona gegen Paris gewonnen haben, sind alle in der Umkleidekabine ausgerastet."

Der teuerste Fußballer der Welt weiter: "Wir alle waren sehr glücklich. Ich glaube, das war für uns alle das schönste Gefühl."

Die L'EQUIPE berichtet indes, dass der FC Barcelona Neymar verpflichten wolle, allerdings ohne Geld in die Hand zu nehmen.

Demnach soll Neymar gegen zwei Barcelona-Profis getauscht werden, die zusammen einen Marktwert von mindestens 222 Millionen Euro entsprechen.

Als Kandidaten werden Malcom (22), Philippe Coutinho (27), Ousmane Dembele (22), Ivan Rakitic (31) und Samuel Umtiti (25) gehandelt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige