Klare Worte :Neymars Kurztrip gefällt Thomas Tuchel ganz und gar nicht

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Gerade erst von seiner Oberschenkelblessur erholt, sorgt PSG-Superstar Neymar schon wieder für Diskussionen.

Der 27-Jährige weilte am Dienstag in Madrid, um sich vor Ort ein Bild von dem neuen Modus des Tennisturniers Davis Cup zu machen, der von seinem ehemaligen Teamkollegen Gerard Pique revolutioniert wurde.

"Was soll ich da machen? Ich bin nicht sein Vater, noch die Polizei. Mag ich diesen Trip? Nein", erklärte Paris Saint-Germains verantwortlicher Trainer Thomas Tuchel während der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen OSC Lille (Samstag, 20 Uhr).

Nachtragend ob des Kuzrtrips seines Superstars wird Tuchel allerdings nicht sein – im Gegenteil.

Nachdem Neymar wochenlang verletzt ausfiel, stellt ihm Tuchel gegen Lille sogar einen Platz in der Startelf in Aussicht.

Neymar habe während der Länderspielpause "mehr als alle anderen" getan, wusste Tuchel zu berichten. "Er hat einen guten Job gemacht und kann morgen spielen, wenn alles gut läuft."

Neymar hatte sich vor seiner Zwangspause mit vier Toren in fünf Spielen allmählich wieder in die Herzen der PSG-Fans zurückspielen können.

» Eine Schande! Gegenspieler wettert gegen Neymar

» Kylian Mbappe sauer nach Auswechslung - so reagiert Thomas Tuchel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige