Borussia Dortmund

"Nicht von heute auf morgen": Modeste beim Debüt mit Luft nach oben

13.08.2022 um 06:39 Uhr
sid/2fe0006a3e9742f0c83923f5d18d438fc4cabfb0
Foto: AFP/SID/THOMAS KIENZLE
Video zum Thema

"Ich habe erst drei Tage mit den Jungs trainiert und das merkt man ein bisschen", sagte der 34-Jährige nach dem 3:1-Erfolg beim SC Freiburg: "Das geht nicht von heute auf morgen, auch wenn geile Spieler hinter mir sind. Aber wir werden das schaffen."

Edin Terzic sah ebenfalls noch Luft nach oben. "Er war sehr bemüht, das Anlaufen hat in der ersten Halbzeit noch nicht so gut gepasst", sagte der Trainer: "Er hatte zwei gute Möglichkeiten vor der Pause, war zweite Halbzeit auch präsent in der Box." Er habe von Modeste "einen guten ersten Schritt gesehen. Wir werden weiter mit ihm arbeiten."

Der Mittelstürmer war erst am Dienstag als Ersatz für Sebastien Haller vom 1. FC Köln zu den Westfalen gewechselt, im offensiven Kombinationsspiel wirkte er bei der Premiere teilweise noch wie ein Fremdkörper. Dennoch zeigte er sich wegen des Mannschaftserfolgs glücklich. "Wenn du gewinnst, ist es immer gut", sagte Modeste: "Wir haben an uns geglaubt. Der Torwart hat einen Fehler gemacht und wir haben immer weiter gearbeitet. Es war am Ende verdient."

Borussia Dortmund