Inter Mailand :Nur noch Bankdrücker: Was Antonio Conte von Achraf Hakimi fordert

achraf hakimi 2020 10004
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Ein Tor und zwei Vorlagen hatte Achraf Hakimi nach seinem Sommerwechsel zu Inter Mailand beigesteuert. In der Lombardei sind seinerzeit unzählige Lobeshymnen auf den Marokkaner angestimmt worden. Die sind jedoch längst verklungen.

In den letzten fünf Serie-A-Spielen hatte Hakimi lediglich zweimal ein Mandat in der Startelf bekommen. Gegen Atalanta und Sassuolo kam er zuletzt nicht mal auf zusammengerechnet zehn Minuten Spielzeit. Antonio Conte erklärt, woran es momentan hakt.

Hintergrund

"Er hat Potenzial, das habe ich schon vor der Saison gesagt - und bei dieser Position bleibe ich. Er muss aber stark an seinem Verhalten in der Defensive arbeiten", sagte Conte am Montag vor dem Champions-League-Duell bei Borussia Mönchengladbach.

antonio conte 2018 1510 3
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Um noch eine reelle Chancen auf das Achtelfinale erhalten zu wollen, muss Inter bei der aufstrebenden Borussia gewinnen. Ob Hakimi dabei eine Rolle einnehmen darf, ließ sich Conte nicht entlocken. Immerhin nimmt er den 50-Millionen-Mann in Schutz.

Conte: "In Italien gibt es höhere Belastungen, Erwartungen und Anforderungen als in Deutschland und in der Premier League, insbesondere bei Teams wie Inter. Er (Hakimi; Anm. d. Red.) ist ein Junge mit großem Potenzial, muss aber lernen zu verstehen, dass es hier verschiedene Drucksituationen gibt."

Anhand seiner taktischen Auslegung und den entsprechenden Vorgaben macht Conte Hakimis schwankende Leistungen nicht fest. "Was Taktisches betrifft, wählte ich eine sehr einfache Ansprache, die verstanden werden kann - oder eben nicht", so Conte.

Video zum Thema