FC Barcelona :Ohne Chance bei Barça: Was wird aus Denis Suarez und Rafinha?

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

In Frenkie de Jong (21) hat Barça für die neue Saison einen neuen Mittelfeldakteur mit Stammplatzpotenzial verpflichtet.

Der niederländische Nationalspieler kann als 6er die Busquets-Position übernehmen, oder als 8er auflaufen. Dort ist auch das Betätigungsgebiet von Denis Suarez.

Der 25-Jährige wechselte im Januar 2018 zum FC Arsenal, kam allerdings unter Unai Emery kaum zum Zug und verletzte sich zu allem Überfluss.

Die Folge: Die Gunners werden ihre 20-Mio-Kaufoption nicht ziehen, Suarez wird am 1.7 zu Barça zurückkehren.

Eine Zukunft hat er aber angesichts der Konkurrenz im Mittelfeld (Sergio Busquets, Arthur, Arturo Vidal, Frenkie de Jong, Ivan Rakitic) allerdings nicht.

Wie geht es für Suarez (Vertrag bis 2021) weiter? Laut SPORT zeigt der FC Valencia Interesse.

Anzeige

Dort steht mit Marcelino ein Trainer an der Seitenlinie, der bereits mit Suarez zusammengearbeitet hat (bei Villarreal).

Aber auch der FC Chelsea soll interessiert sein. Chefcoach Maurizio Sarri wollte ihn einst bereits zum SSC Neapel holen.

Rafael Alcantara ist derzeit ebenfalls verletzt. Der Olympiasieger von 2016 steht noch bis 2020 bei Barça unter Vertrag, hat aber wohl ebenfalls keine Zukunft in Blaugrana.

Anzeige

Eine Leihe kommt aufgrund der Vertragslaufzeit nur infrage, sollte Rafael Alcantara zunächst verlängern.

Interesse besteht unter anderem in Italien, wo Inter Mailand erneut seine Fühler ausstreckt.

Bei den Nerazzurri spielte der Südamerikaner bereits 2018 auf Leihbasis, eine feste Verpflichtung war den Italienern jedoch zu teuer.

Aber auch West Ham United sowie die spanischen Vereine Celta Vigo, Betis Sevilla und Real Sociedad strecken ihre Fühler aus.

» Marc-Andre ter Stegen freut sich über Publikumspreis

» Barça-Jugendboss Patrick Kluivert jagt U17-Juwel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige