Real Madrid :Ohne Führerschein unterwegs: Marcelo zu Geldstrafe verdonnert

marcelo 2019 03 01
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Real Madrids Marcelo ist wegen mehrere Delikte im Straßenverkehr zu einer Gesamtgeldstrafe in Höhe von 105.000 Euro verurteilt worden.

Ein Madrider Gericht ordnete einen Tagessatz von 350 Euro an, der sich über einen Zeitraum von zehn Monaten erstreckt.

Das gefällte Urteil ergab sich wegen Fahren ohne Führerscheins und Raserei.

Marcelo war am 19. Dezember vergangenen Jahres mit 134 Stundenkilometer unterwegs, als er auf dem Weg nach Valdebebas, wo sich das Madrider Trainingszentrum befindet, von der Polizei angehalten wurde.

Die vergleichsweise hohe Geldstrafe ergibt sich daraus, dass Marcelo bereits alle Punkte seiner Fahrerlaubnis verloren hat.

In Spanien werden Punkte abgezogen anstatt wie in Deutschland aufsummiert. Sind alle Punkte weg, wird der Führerschein eingezogen.

Während Marcelo in nächster Zeit wohl keinen PKW mehr steuern wird, läuft es auch sportlich nicht nach Maß.

Wegen mehrerer Verletzungen rotiert der 31-Jährige in dieser Saison zwischen Bank und Startelf.