Manchester United :Ole Gunnar Solskjaer wittert Kampagne gegen Paul Pogba

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Chefcoach Ole Gunnar Solskjaer hat sich auf einer Pressekonferenz zu den Transferbemühungen von Manchester United geäußert.

"Wir bewegen uns weiterhin auf dem Transfermarkt um noch aktiv zu werden, aber wir sind geduldig", erklärte der Norweger laut TELEGRAPH am Rande der Australienreise der Red Devils.

"Wir sind Manchester United, wir müssen nicht verkaufen, und wir müssen nicht überbezahlen."

Zuletzt tauchten immer mehr Gerüchte auf, demnach Paul Pogba seinen Abschied im Sommer forciert und unter allen Umständen verkauft werden soll.

Nicht nur der Franzose selbst, sondern auch sein Berater Mino Raiola haben immer wieder öffentlich von einem Wechsel gesprochen.

Ole Gunnar Solskjaer lässt das kalt. "Berater reden immerzu, aber wir haben, keinerlei Angebote von irgendwelchen Klubs bekommen, und das ist alles, was ich zu dem Fall sagen kann", entgegnete der Coach, der auch betonte, dass sich Pogba "niemals selbst aus dem Team genommen" habe.

Anzeige

Vielmehr vermutet Solskjaer eine von Medien erzeugte "Kampagne gegen Paul".

Pogba wird seit Wochen mit einem Wechsel zu Real Madrid oder zurück zu Juventus Turin in Verbindung gebracht.

Von den Italienern kam der Weltmeister 2016 zu Manchester United. Laut MARCA müssten die Königlichen 180 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler zahlen.

» Saul im Visier: United will spanische Fraktion vergrößern

» Paul Pogba trifft sich mit Zidane - Solskjaer sieht kein Problem

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige