Chelsea :Olivier Giroud beschwert sich über seine Rolle bei Chelsea

olivier giroud 2019 10 2
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Werbung

Vor einem Jahr wechselte Olivier Giroud für 17 Millionen Euro vom FC Arsenal an die Stamford Bridge.

Der Franzose verdrängte Alvaro Morata aus der Startelf und war unter Antonio Conte (49) Mittelstürmer Nummer eins.

Mittlerweile ist der Weltmeister aber unter Maurizio Sarri nur noch Joker.  Aktuell bevorzugt Chefcoach Maurizio Sarri Eden Hazard als falsche Neun.

Giroud bleibt nur die Bank. In den letzten acht Premier-League-Spielen stand der Routinier nur zweimal in der Startelf.

Gegenüber ESPN FC klagte der französische Nationalstürmer nun über seine Rolle.

Hintergrund


"Als Spieler kann ich natürlich nicht gerne auf der Bank sitzen, aber ich halte diese Frustration in mir und versuche, sie in positive Energie umzuwandeln, um hart im Training zu arbeiten."

Nach tollen ersten Monaten bei Chelsea habe es nach der Weltmeisterschaft einen Bruch gegeben, berichtet Giroud.

"Als ich spät von der Weltmeisterschaft zurückkam, war es ein bisschen anders, weil der neue Manager kam und man sich dann von neuem beweisen muss."

Olivier Giroud will aber nicht aufgeben. "Es war ein bisschen schwierig für mich um ehrlich zu sein, aber ich werde weiter kämpfen, um in dieser Mannschaft zu spielen", so der 32-Jährige.

Giroud wurde zuletzt als Neuzugang beim FC Barcelona gehandelt, als Ersatz für den zum FC Sevilla gewechselten Munir El Haddadi.

Der Berater des Mittelstürmers dementierte allerdings gegenüber FOOT MERCATO, dass es Kontakt zu den Katalanen gebe.