Klare Ansage :Olivier Giroud muss bei Chelsea bleiben


Olivier Giroud hat auf einen Wechsel im Sommer gehofft. Doch sein Trainer machte ihm nun einen Strich durch die Rechnung.

  • Fabian BiastochSonntag, 21.04.2019
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Olivier Giroud hat genug von seiner Rolle als Edeljoker beim FC Chelsea. Den Verein verlassen, darf er aber nicht.

Maurizio Sarri stellte bei SKY SPORTS auf den Franzosen angesprochen klar: "Ich habe vor zwei Tagen mit dem Verein gesprochen und wir sind uns einig, dass wir die Option ziehen. Also wird er bleiben. Er kann nichts tun."

Ursprünglich läuft Girouds Vertrag am Saisonende aus.

Doch nun ist klar: Chelsea aktiviert seine Option auf Vertragsverlängerung. Damit ist das Arbeitspapier von Olivier Giroud beim FC Chelsea bis zum Sommer 2020 gültig.

Nach der laufenden Saison könnten die Blues ihn theoretisch dennoch ziehen lassen und dann zumindest eine Ablöse kassieren, angesichts der Transfersperre aber nur einen bereits unter Vertrag stehenden Spieler in die erste Mannschaft hochziehen, oder Leihspieler zurückholen.

Offen ist zudem auch, ob Gonzalo Higuain, der nur von Juve ausgeliehen ist, über den Sommer hinaus bleiben wird.

Video zum Thema

Der 31-Jährige hat sich nach dem Wechsel von Alvaro Morata zu Atletico Madrid schnell etabliert und steht in der Rangordnung vor Giroud.

Das nervt den Weltmeister, wie er vor wenigen Tagen bei SKY SPORTS kundtat.

"Wenn ich nicht auf dem Platz stehe, dann bin ich frustriert, aber ich will es nicht zeigen. Ich bin nicht glücklich, wenn ich der zweite Stürmer bin", monierte der Torjäger, der in der laufenden Saison in der Premier League nur auf zwei Tore kommt, in der Europa League aber mit zehn Treffer die Torschützenliste anführt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige