Chelsea :Olivier Giroud wollte im Winter zu Inter Mailand wechseln

olivier giroud 2017
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Olivier Giroud hätte sich mit bestem Gewissen damit arrangieren können, im Januar Inter Mailand anzuschließen.

"Nach sechs komplizierten Monaten habe ich mich bei einem anderen Klub gesehen – und ich habe alles dafür getan", sagt der Stürmer des FC Chelsea bei TELEFOOT.

Ein Wechsel zu Inter sei die Priorität gewesen, fügt der 33-Jährige an, der weiter ausführt, dass es Kontakt zu Lazio Rom und Tottenham Hotspur gegeben habe: "Aber aufgrund der Umstände blockierte Chelsea den Wechsel. Es war nicht meine Entscheidung."

Überdies gab es Verbindungen zwischen Giroud und dem Präsidenten von Olympique Loyn, Jean-Michel Aulas, der ihn angerufen habe: "Ich sagte ihm, dass ich mich geschmeichelt fühle, aber zu dem Zeitpunkt hatte Inter Priorität."

Hintergrund


In den vergangenen drei Ligaspielen wurde Giroud in der Startelf aufgeboten. Das von Trainer Frank Lampard entgegengebrachte Vertrauen zahlte er mit zwei Toren zurück.

Wie es mit Giroud an der Stamford Bridge weitergeht, ist aufgrund seines auslaufenden Vertrags offen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!