Trainerwechsel in Lyon :Olympique Lyon feuert Sylvinho - Gespräche mit Laurent Blanc

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Sylvinho muss Olympique Lyon nach nur wenigen Monaten verlassen.  Der Brasilianer kam im Sommer zusammen mit Sportdirektor Juninho, der nun mit Assistenztrainer Gerald Baticle die Mannschaft interimsmäßig betreuten wird, zum siebenmaligen französischen Meister.

Sylvinho übernahm Olympique Lyon nach einem radikalen Umbruch. Die Abgänge von Stammkräften wie Tanguy Ndombélé (für 60 Millionen Euro zu Tottenham), Ferland Mendy (für 48 Millionen Euro zu Real) und Nabil Fekir (für 19,75 Millionen Euro zu Betis Sevilla) spülten rund 133 Millionen Euro in die Kassen von OL.

88 Millionen Euro investierte der Klub auch in neue Spieler. Doch nach einem fulminanten Saisonstart mit zwei deutlichen Siegen (3:0 in Monaco, 6:0 gegen Angers) rutschte Lyon ab.

Aus den darauffolgenden Spielen holte das Team nur noch drei Punkte und steht aktuell auf Platz 14 der Ligue 1. Das bedeutet der schlechteste Saisonstart seit 1995/1996.

Für Sylvinho war der Job in Lyon der erste als Cheftrainer. Zuvor stand der Ex-Profi des FC Barcelona unter anderem als Assistent bei Inter Mailand und der brasilianischen Nationalmannschaft, mit der er die Copa America gewinnen konnte, an der Seitenlinie.

Als langfristigen Nachfolger für den Südamerikaner hat Olympique Lyon offenbar Welt- und Europameister Laurent Blanc im Blick.

Laut der Sporttageszeitung L'EQUIPE hat Präsident Jean-Michel Aulas ein Treffen mit dem Ex-Trainer von Girondins Bordeaux, der französischen Nationalmannschaft und PSG.

» Memphis Depay bügelt De-Ligt-Patzer per Doppelpack aus

» Jose Mourinho sagt Olympique Lyon ab – er hat andere Pläne

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige