Olympique Lyon :Kommt Nabil Fekir doch noch? Neue Hoffnung für Liverpool

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Nabil Fekir konnte nicht beim FC Liverpool unterschreiben, weil er den Medizincheck nicht bestanden hatte.

Das Knie machte Probleme. Doch noch ist nichts endgültig entschieden.

Der Berater des französischen Nationalspielers, Jean-Pierre Bernès, sagte bei LCI: "Er hat nicht unterschrieben, weil… es ist noch nicht vorbei. Es ist noch nicht das Ende der Geschichte, Sie werden sehen."

Nabil Fekir selbst wollte die Äußerungen seines Agenten nicht weiter kommentieren, antwortete ausweichend:

"Ich bin hier bei der Nationalelf und glücklich und nicht hier, um meine persönliche Situation zu erläutern. Wir werden später darüber sprechen."

Aktuell ist der Mittelfeldspieler mit Frankreich in Russland bei der WM.

Anzeige

Kurz vor dem Turnier sollte sein Wechsel von Olympique Lyon zum FC Liverpool eigentlich unter Dach und Fach gebracht werden, doch sein Knie machte ein Strich durch die Rechnung.

"Es geht aber schon viel besser", sagte der 24-Jährige auf der Pressekonferenz von Les Bleus weiter.

Für angeblich 65 Millionen Euro könnte der Offensivakteur die Ligue 1 verlassen und sich dem diesjährigen Champions-League-Finalisten von Jürgen Klopp anschließen.

» Starke Aktion von Frenkie de Jong und Gini Wijnaldum

» Virgil van Dijk spricht über seine Beziehung zu Jürgen Klopp

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige