Jerome Boateng klagt

Toni Kroos und ter Stegen werden "nicht genügend gewürdigt"

26.07.2022 um 09:59 Uhr
getty marc andre ter stegen 22072506
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

"Es wird viel geschrieben, ohne die Spiele zu sehen oder zu fragen, was passiert ist. Ich finde allgemein, dass deutsche Spieler im Ausland tendenziell eher negativ dargestellt werden", beschwerte sich denn ehemalige Nationalverteidiger im Gespräch mit dem Kicker. Dies sei "schade".

Diese Tendenz ist Jerome Boateng auch bei zwei Deutschen, die in der Primera Division spielen, aufgefallen: Marc-Andre ter Stegen und Toni Kroos. "Er hat beim FC Barcelona über die Jahre so viele gute Spiele gemacht und Weltklasse-Niveau erreicht, aber der Fokus richtet sich dann auf ihn, wenn er ausnahmsweise schlechtere Spiele hat", stärkt Boateng ter Stegen den Rücken.

Bei Toni Kroos sieht es laut Boateng ähnlich aus: "Toni Kroos wird in Deutschland auch nicht genügend gewürdigt. Eine solche Berichterstattung ist nicht fair, auch wenn man da nicht alle Medien über einen Kamm scheren kann."

Olympique Lyon

Lustlosigkeit? "Solche Vorwürfe sind unbegründet"

Jerome Boateng selbst wurde von einer Zeitung vorgeworfen bei Olympique Lyon, lustlos zu agieren und körperliche Defizite aufzuweisen. "Da wurde weder genau hingeschaut noch nachgefragt", stellt der Abwehrakteur seine Sicht der Dinge klar: "Wer mich kennt, der weiß, dass man mir Lustlosigkeit nie unterstellen kann, weder im Training noch im Spiel".  Solche Vorwürfe seien "unbegründet."

Boateng gibt allerdings zu, dass er durchaus körperliche Beschwerden hatte. In der Rückrunde habe er eine schmerzhafte Schambeinentzündung erlitten.  "Mein Fehler war, dass ich mit Schmerzen gespielt habe, weil diese Verletzung neu für mich war und ich sie unterschätzt habe", so der 33-Jährige. In der Hinrunde habe er zudem seinen "Rhythmus finden" müssen.

Verwendete Quellen: kicker

Jerome Boateng: Hintergrund

Anzeige